NEW: Natural and Polished Copper
LEARN MORE

Click and drag to rotate
N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed G 09 der DB (lackiertes und beschriftetes Modell)

DIGITAL PREVIEW
Not a Photo

G 09 der DB (lackiertes und beschriftetes Modell)
N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed G 09 der DB (lackiertes und beschriftetes Modell)
N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed G 09 der DB (lackiertes und beschriftetes Modell)

DIGITAL PREVIEW
Not a Photo

N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed G 09 der DB (lackiertes und beschriftetes Modell)
N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed G 09 der DB (lackiertes und beschriftetes Modell)

DIGITAL PREVIEW
Not a Photo

N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed G 09 links
N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed G 09 links

DIGITAL PREVIEW
Not a Photo

N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed G 09 links
N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed G 09 links

DIGITAL PREVIEW
Not a Photo

N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed
N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB 3d printed

DIGITAL PREVIEW
Not a Photo

N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB

Made by
$18.84
3D printed in matte translucent plastic that showcases fine and intricate details.
QTY

Have a question about this product?

contact the designer
You must be logged in and verified to contact the designer.
Product Description
USATC Boxcar, späterer G 09 der DB

Spur N
1/160
 

Gedeckter Güterwagen, ursprünglich durch das United States Army Transportation Corps im 2. Weltkrieg über England nach Europa gebracht. Nach dem Krieg über fast ganz Europa verteilt. Die Deutsche Bundesbahn übernahm ab 1949 einen Großteil der von der US-Army nicht mehr benötigten Wagen. Aufgrund des kleineren britischen Lichtraumprofils, der vom deutschen Standard abweichenden Bauart, der Westinghouse-Bremsanlage und der miserablen Laufeigenschaften wurden die Wagen schnell in den Bereitschaftspark überführt und bis Anfang der sechziger Jahre ausgemustert.

Benötigte Zurüstteile Bauanleitung
  • Das Rohmodell sorgfältig reinigen, am besten im Ultraschallbad
  • Das Dach des Wagens ist zum Schutz filigraner Teile vor Beschädigungen beim Druck und Transport unten am Wagenkasten montiert. Die vier Verbindungsstege abtrennen
  • Radsätze einsetzen, dies schützt die Achshalter und Bremsklötze während der weiteren Detaillierung vor Beschädigungen
  • Zurüstteile montieren
    • Die Kurzkupplungskulissen besitzen auf der Kupplungsseite einen Abstandshalter. Diesen entfernen. Die Montage der Kulisse zum Wagenende hin ergibt den NEM-Kupplungsabstand. Für einen kürzeren Abstand kann die Kulisse auch weiter zur Wagenmitte hin montiert werden.
    • Rangierertrittbügel werden jeweils in Fahrtrichtung links in Bohrungen am Pufferträger und Langträger eingesetzt
    • Türtritte werden in Bohrungen im Langträger eingesetzt
    • 2 Rangiererhandgriffe biegen und in die Bohrungen in den Eckrungen einkleben
    • 4 Handgriffe biegen und in die Schiebetüren einkleben
    • 4 Kupplerhandgriffe biegen und in Bohrungen unter den Puffern einkleben
  • Lackierung USATC-Version: Komplett "olivgrün" oder
  • Lackierung DB-Version: Wagenkasten RAL8012 "rotbraun", Untergestell "schwarz", Dach "dunkelgrau"
  • Nassschiebebeschriftung (Decals) anbringen
  • Abschließend Klarlack
          
Details
What's in the box:
3101 N USATC-Boxcar, späterer G 09 der DB
Dimensions:
5.24 x 1.67 x 2.48 cm
Switch to inches
2.06 x 0.66 x 0.98 inches
Switch to cm
Success Rate:
First To try.
What's this?
Rating:
Mature audiences only.
Sign In or Join to comment.
 
 
Logo

Hello.

We're sorry to inform you that we no longer support this browser and can't confirm that everything will work as expected. For the best Shapeways experience, please use one of the following browsers:

Click anywhere outside this window to continue.