1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253

1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 3d printed Model trains Miniatures Zusammengesteckte 3D-Druckteile + Radsätze
Zusammengesteckte 3D-Druckteile + Radsätze
1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 3d printed Model trains Miniatures Unterboden mit Kurzkupplungskulissen
1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 3d printed Model trains Miniatures Unterboden mit Kurzkupplungskulissen
Unterboden mit Kurzkupplungskulissen
1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 3d printed Model trains Miniatures Skizze für die Zurüstteile
1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 3d printed Model trains Miniatures Skizze für die Zurüstteile
Skizze für die Zurüstteile
3d Model Viewer
1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 3d printed Model trains Miniatures
1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 3d printed Model trains Miniatures
1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 3d printed Model trains Miniatures Zusammengesteckte 3D-Druckteile + Radsätze
1201 N Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 3d printed Model trains Miniatures Zusammengesteckte 3D-Druckteile + Radsätze
Zusammengesteckte 3D-Druckteile + Radsätze
Gedeckter Güterwagen Glmmhs 57/Gbs 253/Gos 253 der DB
- Epoche 3b bis 5
- Spur N (1:160)

- Das Vorbild:

Der großräumige gedeckte Güterwagen Glmmhs 57 der Deutschen Bundesbahn wurde zwischen 1960 und 1962 in einer Stückzahl von 1.300 Exemplaren gebaut. Er war der Nachfolger des Glmhs 50. Äußerlich unterscheidet er sich im Wesentlichen durch die Verwendung von Seilankern auf massiven Konsolen an den Ecksäulen, zusätzliche Profile an den Lüfungsklappen und zusätzliche Handgriffe an den Stirnseiten.

- Benötigte Zurüstteile:
2x Kurzkupplungskulisse (Peho Best. Nr. 005)
2x Radsatz d=6,2mm l=13,85mm (Roco, Thomschke Best. Nr. 37)
2x Sechskantmutter M6 (als Ballastgewicht)
2x Pufferbohle (Kuswa Best. Nr. ng201)
4x Puffer (Kuswa, Thomschke)
4x Seilanker (Kuswa Best. Nr. nf206)
70mm Federstahldraht d=0.15mm (z.B. Fohrmann) für die 12 Griffstangen
1x Beschriftungssatz (keine fertige Epoche-4-Beschriftung bekannt)

- Bauanleitung:

Vorbehandlung der 3D-Druckteile:

- Das Rohmodell sorgfältig reinigen, am besten im Ultraschallbad

Untergestell:

Es empfiehlt sich, die Radsätze so früh wie möglich einzusetzen. Sie schützen die Bremsbacken und Achshalter vor Beschädigungen bei der Handhabung. Die Pufferbohlen von Kuswa sind mit Nachbildungen der Bremserschläuche und -Armaturen versehen. Diese sitzen genau an der Stelle, wo bei diesem Wagen die Stirnsäulen des Wagenkastens liegen. Die Teile werden daher abgetrennt. Für den Betriebseinsatz mit NEM-Kupplung können die Bremsschläuche ohnehin nicht verwendet werden. Die Pufferbohle wird in der Breite an den zur Verfügung stehenden Platz zwischen den Ecksäulen angepasst (es müssen ca. 0,2mm abgefeilt werden). Die Oberseite der Pufferbohle wird von den Stegen befreit, die nach dem Umklappen der Pufferplatten überstehen. Die Pufferbohlen und die Puffer werden mit Sekundenkleber befestigt. Die Muttern M6 dienen als Ballastgewicht und werden auf die hierfür vorgesehenen Aufnahmen aufgeschraubt. Die Lackierung erfolgt in RAL 9005 "tiefschwarz". An den Kurzkupplungskulissen wird der kupplungsseitige Steg entfernt. Anschließend werden sie eingeklebt. Hierbei kann die Position um 1 mm variiert werden. Die äußere Position entspricht der NEM, durch Verschieben nach innen kann der Kupplunsabstand, abhängig von den vorhandenen Mindestradien, verringert werden.

Wagenkasten:

Die Zurüstteile werden entsprechend der Zeichnung montiert. Der Wagenkasten und die Zurüstteile werden in RAL 8012 "rotbraun" lackiert.

Dach:

Das Dach wird in "graualuminium" lackiert.
cm: 7.2 w x 1.9 d x 3.278 h
in: 2.835 w x 0.748 d x 1.291 h

Comments

 
 
  • Frosted Ultra Detail

    Matte translucent plastic that showcases fine and intricate details.

    $30.72

Favorited by